Achim Mueller

Die meisten Kommentare

  1. Hart umkämpftes Match in Olfen — 1 Kommentar

Author's posts

Unnötige Niederlage im Spitzenduell

Im Topduell der Regionalliga verpasste der Schachclub Rochade Emsdetten gegen die Schachfreunde Nienberge die Gelegenheit, sich entscheidend vom Feld abzusetzen. Die Emsdettener verloren knapp  und äußerst unglücklich mit 3,5:4,5 gegen den Verfolger, führen die Tabelle aber weiterhin mit nun 8:2 Punkten vor Nienberge (7:3) an. Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2015/01/unnoetige-niederlage-im-spitzenduell/

Die Erste verteidigt die Tabellenführung

In der Regionalliga behielt der Schachclub Rochade Emsdetten in der dritten Runde gegen den SC Steinfurt mit 5-3 die Oberhand. Nach diesem Heimsieg führt Rochade Emsdetten nun die Tabelle mit 6-0 Punkten vor SK Münster 3, SG Raesfeld und SC Steinfurt (jeweils 4-2 Punkte) an.

Das Duell der beiden ungeschlagenen Spitzenreiter war erwartet spannend und blieb lange Zeit ausgeglichen. Die erste Entscheidung fiel nach zweieinhalb Stunden. An Brett 8 konnte Andreas Nöring eine lange Zeit schlechter stehende Partie erfolgreich verteidigen und in ein Remis abwickeln. Mona Lehman musste am fünften Brett nach einigen Eröffnungsungenauigkeiten aufgeben. Am Spitzenbrett spielte Holger Lehmann zum Zwischenstand von 1-2 ebenfalls Remis.

Nach einem Sieg von Simon Hiller an Brett 4 wendete sich das Blatt. Zur ersten Zeitkontrolle nach vier Stunden stand es 2-2, aber die Emsdettener hatten an den verbleibenden vier Brettern ausgeglichene
oder vorteilhafte Stellungen erkämpft.

Dieter Hemmers am siebten und Daniel Böhlich am sechsten Brett brachten Rochade Emsdetten mit 4-2 in Führung. Den Sieg stellte Thomas Lemli (Brett 2) mit einem Remis in der sechsten Spielstunde sicher.

Die längste Partie des Tages spielte Achim Müller an Brett 3. Obwohl der Mannschaftskampf bereits entschieden war, dauerte es über sieben Stunden, bis er sich in einem komplizierten und hart umkämpften Endspiel mit seiner Gegnerin auf ein Remis zum Endstand von 5-3 einigte.

Hier geht’s zur Tabelle der Regionalliga

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2014/11/die-erste-verteidigt-die-tabellenfuehrung/

Vier Rochade-Spieler qualifiziert

Vier Spieler von Rochade Emsdetten haben sich am vergangenen Freitag bei der Bezirksblitzeinzelmeisterschaft die Qualifikation für die Verbandsmeisterschaft gesichert. Neben Holger Lehmann, der hinter Benedikt Muschik von den Schachfreunden Neuenkirchen den zweiten Platz belegte, kamen auch Simon Hiller (Platz 3), Achim Müller (Platz 4) und Daniel Böhlich (Platz 5) weiter. Dieter Hemmers landete hinter Bernd Winnemöller (SC Steinfurt) auf dem undankbaren siebten Tabellenplatz.

Insgesamt nahmen 16 Spieler aus dem Schacbezirk Steinfurt teil. Die Verbandsblitzeinzelmeisterschaft wird voraussichtlich im Februar ausgetragen, der Spielort steht noch nicht fest. Hier die Abschlusstabelle:

 

 Platz Name Verein TWZ Punkte SB
 1.  Musckik  SF Neuenkirchen  2353  14,0
 3.  Lehmann  Rochade Emsdetten  2180  12,0
 3.  Hiller  Rochade Emsdetten  2059  11,5
 4.  Müller  Rochade Emsdetten  2146  10,5  65,25
 5.  Böhlich  Rochade Emsdetten  1827  10,5  62,25
 6.  Winnemöller  SC Steinfurt  2045  10,0
 7.  Hemmers  Rochade Emsdetten  1780   9,0
 8.  Freitag  SC Steinfurt  1736   8,5
 9.  Haselhorst  SC Steinfurt  1994   8,0
10.  Pfeifer  Rochade Emsdetten  1587   6,0
11.  Delere  Rochade Emsdetten  1523   5,0
12.  Gerighausen  SV Ibbenbüren  1679   4,0
13.  Schuulte  Rochade Emsdetten  1468   3,5
14.  Lachmuth  Rochade Emsdetten  1711   2,5  14,0
15.  Bahr  Rochade Emsdetten  1398   2,5  10,25
16.  Wiencker  Rochade Emsdetten  1378   2,5   9,75

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2014/11/vier-rochade-spieler-qualifiziert/

Hart umkämpftes Match in Olfen

Härter umkämpft als vorher vermutet war das zweite Regionalligaspiel des Schachclubs Rochade Emsdetten bei den Schachfreunden Olfen. Die Emsdettener gewannen letztendlich mit 5-3, mussten aber zwischenzeitlich um den zweiten Saisonsieg bangen. In der Tabelle steht Rochade nun vor dem punktgleichen Schachclub Steinfurt auf dem ersten Platz.

Nach zwei Stunden endete die erste Partie von Andreas Nöring an Brett 8 in ausgeglichener Stellung mit einem Remis. Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich bereits ab, dass der Auswärtskampf gegen Olfen kein Spaziergang werden würde, da die Emsdettener an fünf der verbleibenden sieben Bretter entweder Stellungs- oder Zeitnachteile hatten.

In der vierten Spielstunde überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst gewann Mona Lehmann am fünften Brett ihre sauber geführte Partie, dann konnte Jan-Henk Paalmann an Brett 2 eine fast schon auf Verlust stehende Partie nach einem Patzer seines Gegners drehen und in einen vollen Punkt umwandeln. Kurz danach gab Holger Lehmann am Spitzenbrett Remis.

Innerhalb der letzten zehn Minuten bis zur Zeitkontrolle endeten auch die übrigen vier Partien. Thomas Lemli an  Brett 3 konnte einen gegnerischen Königsangriff nicht mehr abwehren und musste aufgeben. An Brett 5 gewann Simon Hiller eine lange Zeit ausgeglichene Partie zum zwischenzeitlichen 4-2.

Den Mannschaftssieg machte dann Achim Müller am vierten Brett klar, als sein Gegner in einem verlorenen Endspiel die Bedenkzeit überschritt. Die Niederlage von Neuzugang Daniel Böhlich an Brett 7 blieb so folgenlos.

In der Regionalliga zeichnet sich nun ein spannender Kampf um den Aufstieg ab. Mit Rochade Emsdetten und dem SC Steinfurt stehen zwei Teams mit 4-0 Punkten an der Tabellenspitze, die man nicht unbedingt dort erwartet hätte. Und die vier Favoriten, SC Rheine, Schach Nienberge, Südlohner SV und SK Münster 3, haben alle bereits je ein Spiel verloren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2014/10/hart-umkaempftes-match-in-olfen/

Jugendstadtblitzmeisterschaft

kommt noch

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2014/08/jugendstadtblitzmeisterschaft/