«

»

Jan 10 2017

Beitrag drucken

Rochade-Trio für NRW qualifiziert

Schachnachwuchs mit starkem Auftritt bei Verbandsmeisterschaften

6 Spieler des SC Rochade nahmen vom 03.-07. Januar in Saerbeck-Ladbergen an den Jugendeinzelmeisterschaften des Schachverbands Münsterland teil. Dabei konnten sich mit Adrian Delere in der U14, Leonhard Ortmeier in der U16 und Nico Hoppe in der U18 3 Spieler für die NRW Meisterschaften in den Osterferien in Kleve-Kranenburg qualifizieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Adrian Delere holt U14-Titel

Mit stolzen 6,0 Punkten aus 7 Partien holte sich in der U14 Altersklasse Adrian Deleré den Titel des Verbandsmeisters. Nachdem er in der ersten Runde überraschend einen halben Punkt gegen einen nominell deutlich schwächeren Spieler abgab, konnte er die nächsten 5 Partien in Folge gewinnen. Vorentscheidend war dabei sein Sieg im direkten Vergleich gegen seinen stärksten Konkurrenten Adrian Kamp aus Münster, der in der Endabrechnung den 2. Platz belegte. Da Delere schon vor der letzten Runde als Gesamtsieger feststand, konnte er trotz hervorragender Stellung in der Schlusspartie dem Gegner ein Remis anbieten, was dieser auch dankend annahm. Mit diesem tollen Titelgewinn machte er sein etwas schwächeres Abschneiden bei den deutschen U16 Mannschaftsmeisterschaften wieder mehr als wett.

Leonhard Ortmeier U16-Vizemeister

Als amtierender U16-Meister fuhr Leonhard Ortmeier zum Turnier, als neuer Vizemeister kehrte er zurück. Mit 5,5 Punkten aus 7 Partien hatte er am Ende einen halben Punkt weniger auf der Habenseite als sein ärgster und ewiger Konkurrent Maximilian Wensing aus Ahaus. Nachdem beide Spieler am 2. Tag des Turniers in ihren Partien jeweils in ein Remis einwilligen mussten, kam es am Donnerstag zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Topfavoriten. Da dieser Kampf mit einer „friedlichen“ Punkteteilung endete, mussten die beiden letzten Runden die Entscheidung bringen. Ein etwas unerwartetes wie auch unnötiges Remis von Leonhard Ortmeier gegen Grevens Nummer 1 Lars Kecker in der vorletzten Partie brachte die Vorentscheidung, da sein Ahauser Konkurrent in den Finalpartien nichts mehr „anbrennen“ ließ. Da Ortmeier sich aber durch den 2. Platz ebenfalls für Kleve qualifizierte, war die Vizemeisterschaft keine wirkliche Enttäuschung.
Emsdettens zweites „heiße Eisen“ in der U16 war Simon Bilecen, der seit Saisonbeginn für Rochade spielt. Mit dem 6. Platz war er aber mit seinem Turnierauftritt nicht ganz zufrieden, war er immerhin in der Setzliste die Nummer 3. 2 schwächere Partien verhinderten aber letztlich eine bessere Platzierung.

Nico Hoppe überrascht in der U18

Als Nummer 5 ins Turnier gegangen, als Dritter auf dem Podest das Turnier beendet! Dieses tolle Ergebnis von Nico Hoppe hatten sicherlich nicht viele erwartet, gab es in der U18 doch mehrere nominell deutlich stärkere Konkurrenten. Einen wichtigen Punkt fuhr Hoppe dabei gegen seinen Vereinskameraden Ansgar Teschler, für den es insgesamt etwas unglücklich lief, ein. Teschler gelang es aber in seiner wohl besten Partie, die Nummer 2 der Setzliste zu besiegen, was wiederum für Hoppe wichtig war. Teschler belegte in der Endabrechnung den durchaus respektablen 5 Platz, aber letztlich war vor dem Hintergrund seines Spielvermögens mehr drin. Nico Hoppes entscheidender Schritt aufs Podest war wohl sein voller Punktgewinn gegen den direkten Mitkonkurrenten Thomas Limberg aus Olfen. Da in diesem Jahr der 3. Platz noch für die Qualifikation zu den NRW-Meisterschaften reichte, kann Nico Hoppe im April ebenfalls an dem größten Schachevent unseres Bundeslandes teilnehmen. Einen achtbaren 7. Platz belegte zudem noch Simon Borgmann, der sich insgesamt 2,5 Punkte gegen vermeintlich stärkere Gegner erkämpfen konnte.

Insgesamt kann der SC Rochade mit dem Abschneiden seines Nachwuchses bei den Verbandsmeisterschaften bestens zufrieden sein, zumal in der Altersgruppe U10, die ihr Turnier noch spielen werden, ebenfalls mehrere ganz junge Talente an den Start gehen werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/01/rochade-trio-fuer-nrw-qualifiziert/