Erneute Niederlage für die 5. Mannschaft

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Meisterschaftsspiel in der Bezirksklasse beim Chessclub Rheine waren für die 5. Mannschaft des Schachclub Rochade Emsdetten denkbar schlecht. Der Gegner trat  in Bestbesetzung an, so dass die Emsdettener an fast allen Brettern nominell unterlegen waren. Das Rochadeteam konnte außerdem wegen eines kurzfristigen Ausfalls an fünf der sechs Bretter spielen. Damit standen die Vorzeichen von Beginn an auf Niederlage, die schließlich am Ende des Tages mit 2,5:3,5 auch im  Spielprotokoll stand.

Der Spielverlauf bestätigte recht schnell die Überlegenheit des Gastgebers. Christian Wienker am Spitzenbrett hatte zwar bis ins Endspiel kein materielles Defizit, doch ein eher selten vorkommender „Triplebauer“ – also drei hintereinander postierte Bauern – brachen ihm am Ende das Genick, da der Rheinenser Spieler diese Schwäche konsequent in Form der Schaffung eines eigenen Freibauerns ausnutzen konnte.

Kurze Zeit später schaffte Helmut Nieland an Brett 3 gegen einen stärkeren Gegner ein sehr achtbares Remis. In einem völlig ausgeglichenen Endspiel einigten sich die beiden Kontrahenten auf eine gerechte Punkteteilung.

Die Mannschaftsniederlage wurde dann recht frühzeitig am 4. Brett besiegelt. Werner Remmes musste nicht nur im Mittelspiel deutlichen Materialverlust hinnehmen, sondern konnte die Umwandlung eines gegnerischen Bauerns in eine Dame am Ende nur noch durch einen Turmverlust verhindern, worauf er die Segel strich. Der damit verbundene 3,3 :0,5 Rückstand bedeutete gleichzeitig die Niederlage im Mannschaftskampf.

Eine Resultatsverbesserung gelang dann Marco Reiche an Brett 6. Nach einer souverän geführten Partie drohte der Emsdettener im Endspiel einen Bauern in eine Dame umzuwandeln, was der Gegner ebenfalls nur durch spielentscheidenden Materialverlust verhindern konnte.

Den Schlusspunkt des Tages setzte dann Mannschaftsführer Peter Ortmeier. In einer komplizierten Stellung drohte eher eine Niederlage, doch der Spieler vom CC Rheine wickelte zum Glück in ein für den Rochadespieler gewonnenes Endspiel ab.

Nach dieser erneuten Niederlage befindet sich die 5. Mannschaft in der Tabelle recht perspektivlos im unteren Mittelfeld. In den noch verbleibenden 2 Meisterschaftsspielen kann das Ziel nur noch heißen sich möglichst achtbar zu schlagen.

(Peter Ortmeier)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2020/02/erneute-niederlage-fuer-die-5-mannschaft/