Klare Niederlage für Rochade 5

Etwas mehr als eine deftige 1:5 Schlappe bei der 2. Mannschaft des SK Ochtrup hatte man auf Rochadeseite vor Beginn des Mannschaftskampfes am 4. Spieltag der Bezirksklasse Steinfurt-Borken schon erwartet, auch wenn die Emsdettener zwei Spieler der Stammmannschaft am Samstag ersetzen mussten. Doch der Spielverlauf ließ keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag das bessere Team war.

Als erster musste Werner Remmes an Brett 3 die Segel streichen. Nach einem Turmverlust war die Partie verloren, auch wenn der Emsdettener das Ende noch eine Weile hinauszögern konnte. Als der Gegner schließlich noch einen Bauern in eine Dame verwandeln konnte, streckte der Rochadespieler die Waffen.

Auch Gerd Sieg am 4. Brett hatte nicht den besten Tag erwischt. Er stellte ebenfalls eine Figur ein, so dass der Gegner mit 2:0 in Führung gehen konnte. Die Vorentscheidung fiel kurze Zeit später an Brett 2 mit dem Partieverlust von Helmut Nieland. Ein Turmopfer hatte sich als zu optimistisch erwiesen, da es dem Ochtruper gelang, den mit dem Opfer eingeleiteten Mattangriff abzuwehren. Der Rest des Spiels war dann nur noch Formsache.

Einzig Luca Kleimann, in dieser Saison erstmals am Brett, gelang es einen vollen Punkt einzufahren. Nachdem es ihm im Endspiel gelungen war, mit einem Turm in die gegnerische Stellung einzudringen, nutzte er diesen Vorteil für einen dann ungefährdeten Sieg. Zu diesem Zeitpunkt standen aber alle Zeichen schon auf Niederlage für das Rochadeteam, da an den verbliebenen 2 Brettern nichts mehr zu holen war.

Als am Spitzenbrett der Gegner von Christian Wienker drohte, einen Freibauern in eine Dame zu verwandeln, gab Emsdettens Brett 1 den Kampf verloren. Mit dem daraus resultierenden 4:1 für Ochtrup war der Mannschaftskampf zugunsten der Gastgeber entschieden. Schlussendlich musste dann auch Manuel Schween, der an diesem Tag ebenfalls sein Saisondebut gab, dem Ochtruper zum Sieg gratulieren. Lange Zeit konnte er an Brett 6 den Partieverlauf zwar offen gestalten, doch am Ende ließ sich eine gegnerische Mattdrohung auf der Grundreihe leider nicht mehr abwehren, womit der Endstand von 1:5 besiegelt wurde.

Nach dieser klaren Niederlage rangiert die 5. Mannschaft in der Liga zunächst einmal im Mittelfeld, wobei aber durchaus noch der Anschluss an die Spitze möglich ist.

(Peter Ortmeier)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2019/12/klare-niederlage-fuer-rochade-5/