6. Mannschaft verliert Nachbarschaftsduell

Herber Rückschlag für Rochade 6
Am vergangenen Samstag musste die 6. Mannschaft des SC Rochade Emsdetten in der Bezirksklasse Steinfurt im Nachbarschaftsduell bei der Zweitvertretung von Reckenfeld antreten, um dort im direkten Vergleich mit dem Tabellennachbarn die Anwartschaft auf einen Aufstiegsplatz zu untermauern. Die knappe, gleichzeitig auch bittere 2,5 zu 3,5 Niederlage versetzte den Aufstiegsambitionen des Teams aber einen derben Schlag, fällt die Mannschaft dadurch auf alle Fälle auf einen Mittelfeldplatz zurück.
Aus eigener Kraft wird das Erreichen des 2. Tabellenplatzes am Ende der Saison, der zum Aufstieg reicht damit sehr schwer.
Dabei fing der Mannschaftskampf für den Gast aus Emsdetten toll an. David Li, großes Nachwuchstalent des SC Rochade und amtierender U10-Verbandsmeister, konnte nach gerade einmal einer halben Stunde an Brett 3 gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner eine Gewinnstellung erreichen. Dann patzte der Reckenfelder auch noch, indem er ein einzügiges Matt übersah. Nach diesem erneuten Erfolg des 7jährigen Emsdetteners führt er sogar die Topscorer-Liste der Bezirksklasse mit hervorragenden 4,5 aus 5 Punkten an.


Am Spitzenbrett konnte dann Christian Wienker in einem ausgeglichenen Endspiel einen weiteren halben Punkt sichern, was gegen den starken Gegner nicht unbedingt zu erwarten war. Zu diesem Zeitpunkt sah es für die Emsdettener insgesamt gut aus, da eine Mannschaftsniederlage sich nicht abzeichnete. Zwar gingen in kurzer Folge zwei Partien verloren, als zunächst Werner Remmes an Brett 4 im Endspiel die Umwandlung eines gegnerischen Bauerns in eine Dame nicht verhindern konnte, was die Aufgabe zur Folge hatte, und kurz darauf auch Gerd Sieg am 5. Brett nach Materialverlust die Segel streichen musste.
Neuzugang siegt souverän
Erstmalig am Brett für den SC Rochade war an diesem Spieltag Andreas Fuhrmann, der erst kurze Zeit vorher in den Verein eingetreten war. Auch wenn er schon lange keine Turnierpartie mehr gespielt hatte, bewies er von Beginn der Partie an seine schachlichen Qualitäten. Einen Bauerngewinn in der Eröffnung münzte er Schritt für Schritt in einen am Ende ungefährdeten vollen Punktgewinn an Brett 6 um. Der Neuzugang wird sicherlich für Rochade in Zukunft eine Verstärkung darstellen, sei es in der Bezirksklasse oder auch -liga.
Die Entscheidung musste nun an Brett 2 fallen. Mannschaftsführer Peter Ortmeier hatte sich aus der Eröffnung heraus eine gute und solide Stellung erarbeitet, sodass er ein frühes Remisangebot des Reckenfelders ablehnen konnte. In einer komplizierten Position wollte er dann durch einen taktischen Schlag die Partie für sich entscheiden, berechnete dabei aber eine Kombination fehlerhaft, wodurch er plötzlich nur 2 Bauern gegen einen Mehroffizier des Gegners hatte. Auch wenn das Spiel noch eine Zeit weiterging, war die Niederlage nicht mehr abwendbar. Damit waren auch die zwei Mannschaftspunkte weg.
In der nächsten Runde geht es dann auch noch gegen den Tabellenführer und Liga-Topfavoriten Neuenkirchen, was die Aufstiegshoffnungen endgültig beenden könnte. Vielleicht hilft aber ja die Schachgöttin Caissa.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/02/6-mannschaft-verliert-nachbarschaftsduell/