Jan 16 2018

2. Sieg in Folge für die 5. Mannschaft

Rochade 5 besiegt Steinfurt 3 mit 5:3

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich die 5. Mannschaft des Schachclubs Rochade Emsdetten endgültig im Mittelfeld der Bezirksliga Steinfurt festgesetzt. Allerdings war das Ergebnis lange Zeit alles andere als klar, führte doch die Gastmannschaft aus Steinfurt nach zwei Stunden Spielzeit bereits 3:0.

Zunächst musste Helmut Nieland an Brett 5 die Waffen strecken. Er hatte ausgangs der Eröffnung eine Ungenauigkeit begangen, die sein sehr starker Steinfurter Gegner zu Materialgewinn nutzte, danach war die Niederlage nicht mehr zu vermeiden.

Dann lief Luca Kleimann an Brett 8 in eine Springergabel, nach dem resultierenden Turmverlust war die Partie nicht mehr zu halten. Auch Simon Thiele an Brett 7 konnte nach gutem Beginn dem stärker werdenden Druck seines Gegners nicht standhalten und musste bald die Waffen strecken.

Damit war die Steinfurter Erfolgsserie allerdings beendet, Emsdetten gewann in der Folge alle 5 noch ausstehenden Partien.Zunächst verkürzte Nico Hoppe an Brett 3 den Rückstand. In einem komplizierten Mittelspiel lief sein Gegner in eine geschickt gestellte Falle, den resultierenden Materialvorteil verwertete der Emsdettener Spieler souverän.

Dann fuhr Johanna Müller an Brett 6 den vollen Punkt ein. Sie stand die ganze Partie über besser und zwang ihre Gegnerin nach Figurengewinn zur Aufgabe. Mit 3,5 von 4 möglichen Punkten ist sie in ihrer ersten Saison für Rochade jetzt die Topscorerin des Teams.

Den Ausgleich zum 3:3 erzielte Simon Borgmann an Brett 4, der sich in anfänglich ausgeglichener Stellung nach und nach kleine Vorteile erarbeitete, bis sein Gegner schließlich durch Zeitüberschreitung verlor.

Für die Emsdettener 4:3 Führung sorgte Karl-Heinz Gatterdam an Brett 2. Nach erfolgreicher Blockade zweier verbundener Freibauern am Damenflügel konnte er mit beiden Türmen in die gegnerische Stellung eindringen und in ein gewonnenes Endspiel abwickeln.

Den 5:3-Sieg stellte schließlich Ansgar Teschler am Spitzenbrett sicher. Er hatte zwar einen anfänglichen Stellungsvorteil in Zeitnot wieder abgeben müssen, konnte dann aber einen Fehler des Steinfurter Spitzenspielers im Endspiel zum letztlich souveränen Sieg nutzen.

Mit diesem Erfolg sollte für das Emsdettener Team die Gefahr des Abstiegs aus der Bezirksliga Steinfurt endgültig gebannt sein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/01/2-sieg-in-folge-fuer-die-5-mannschaft/