Sep 28 2014

3. Mannschaft erkämpft sich den Sieg

Einen hart erkämpften Sieg erreichte die Drittvertretung des SC Rochade Emsdetten am 2. Spieltag der Bezirksliga gegen die 3. Mannschaft des SC Steinfurt.
Obwohl beide Mannschaften ersatzgeschwächt antraten, war der SC Rochade an jedem Brett nominell stärker besetzt als der Nachbarverein aus der Kreisstadt. Doch schon bald wurde klar, dass es diesmal ein enges Match werden würde.
Zuerst war die Partie an Brett zwei beendet, Erich Pfeiffer erreichte keinen Vorteil aus seiner Eröffnung und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis.
Kurze Zeit später geriet Rochade in Rückstand, als Adrian Deleré an Brett vier seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Schon früh in der Partie verlor Deleré einen Bauern und konnte danach das Spiel nicht mehr ausgleichen, sein erfahrener Gegner verwertete den Materialvorteil sicher.
Genauso überzeugend spielte jedoch auch Rudolf Sowa an Brett sieben, der Emsdettener bewies eine starke Form und ließ seinem Gegner keine Chance. Er eroberte eine offene Linie, gewann die Qualität und beendete die Partie durch druckvolles Angriffsspiel – Ausgleich zum 1,5:1,5.Rudolf
Die Erleichterung hielt jedoch nicht lange an, da Jürgen Overmeyers Partie an Brett sechs plötzlich kippte. Als Eröffnung wählte der Rochade-Spieler das klassische Königsgambit und erreichte schon bald eine vorzügliche Angriffsstellung. Leider benötigte er hierfür sehr viel Bedenkzeit, so dass er in der Folge mehr als 20 Züge in nur 3 Minuten ausführen musste – in der äußerst scharfen Stellung verfehlte Overmeyer die Gewinnfortsetzung und lief in eine Konterattacke des Steinfurters – erneut Rückstand für den Gastgeber.
Schon lange stand währenddessen Tobias Peters an Brett fünf auf Gewinn. In einem Doppelturm-Endspiel dominierte er seinen Gegner nach Belieben, allerdings versäumte er hierbei ein kurzzügiges Matt. Aber auch die gewählte Abwicklung führte sicher zum vollen Punkt und damit zum erneuten Ausgleich. Fast gleichzeitig sogar die Führung für Emsdetten, Maximilian Bahr an Brett acht spielte eine Partie wie aus “einem Guss” und konnte seine Niederlage aus Runde eins vollständig vergessen machen.Maximilian
Die letzten noch laufenden Partien führten Jörg Siebald und Klaus Wessendorf sicher in den Remishafen, letzterer verzichtete dabei mannschaftsdienlich auf den möglichen eigenen Sieg, um kein Risiko mehr einzugehen und den 4,5:3,5-Mannschaftserfolg abzusichern.
Am dritten Spieltag der Bezirksliga gastiert Rochade III am 08.11. bei den schlecht in die Saison gestarteten Schachfreunden Neuenkirchen II, für beide Seiten ein richtungsweisendes Spiel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2014/09/3-mannschaft-erkaempft-sich-den-sieg/