Kategorienarchiv: News – Ligen

Nov 14 2017

Rochade IV enttäuscht

Rochade IV lässt gegen Steinfurt die Punkte liegen

Am vergangenen Samstag wollte die 4. Mannschaft des SC Rochade Emsdetten gegen die Drittvertretung des Schachclubs Steinfurt in der Bezirksliga die Weichen für den Klassenerhalt stellen. Leider ließ die Mannschaft dabei beste Chancen aus und stand am Ende mit leeren Händen da.

Nachdem Klaus Wessendorf und Erich Pfeiffer wie geplant schon frühzeitig in den Remishafen eingelaufen waren, konnte Mannschaftsführer Rainer Schulte in einer schönen Angriffspartie in die gegnerische Stellung eindringen und dort den Gegner in aussichtsloser Stellung zur Aufgabe zwingen.

Einen ersten Dämpfer mussten die Rochadespieler hinnehmen, als Jürgen Overmeyer nach Stellungsvorteil in der Eröffnung nicht den richtigen Weg zum Sieg fand und ebenfalls in ein Unentschieden einwilligte.

Als dann noch Thomas Hillen nach einem Figurenverlust verdient seine Partie verlor, musste Richard Schneider mit seinen sicheren Sieg bereits den knappen Vorsprung verteidigen.

In den beiden letzten Partien spielten sich dann aber wahre Dramen ab. Obwohl durch gutes Spiel in eine beste Ausgangsposition gelangt, verloren Werner Remmes und Tobias Peters jeweils ihre Partien. Beide Spieler waren nach fortgeschrittener Spielzeit wohl mit partieller Schachblindheit geschlagen und fanden zielsicher die besten Züge in die Niederlage. Damit stand es am Ende 3,5 gegen 4,5 gegen die Emsdettener.

Nach dieser unerwarteten Niederlage werden sich die Emsdettener für den Rest der Saison wohl im unteren Tabellendrittel aufhalten. Die gezeigte Leistung wird dabei nur schwer ausreichen, die Klasse zu halten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/11/rochade-iv-enttaeuscht/

Nov 13 2017

Rochade 5 verliert knapp

Rochade 5 verliert gegen Ibbenbüren 1

Am vergangenen Samstag musste die 5.Mannschaft des Schachclub Rochade Emsdetten bei Ibbenbüren 1, dem wohl stärksten Team der Bezirksliga, antreten.
Obwohl der Gastgeber an allen 8 Brettern nominell deutlich stärker besetzt war, konnte sich das Emsdettener Team mit einer knappen 3:5 Niederlage achtbar aus der Affäre ziehen.

Ibbenbüren ging zunächst durch einen Sieg an Brett 6 in Führung, Helmut Nieland übersah eine Springergabel, nach dem daraus resultierenden Damenverlust war die Partie nicht zu halten.
An Brett 5 kam Simon Borgmann besser aus der Eröffnung, es gelang ihm, die gegnerischen Figuren am Damenflügel zu binden. Sein erfahrener Gegner konnte allerdings ein Eindringen in seine Stellung verhindern, so dass man sich schließlich auf Remis einigte.
An Brett 4 war Ulrich Viefhues in einer komplizierten Eröffnung zunächst etwas unter Druck geraten, konnte sich dann aber befreien und seine Partie ebenfalls zum Unentschieden führen.
Als dann Nico Hoppe an Brett 3 unter Zeitdruck seine Partei nicht halten konnte, stand es 3:1 für Ibbenbüren.

Nico Hoppe verlor zum
3-1

Die in dieser Saison erstmals für Emsdetten spielende Johanna Müller verkürzte dann auf 3:2. Sie überspielte ihren Gegner glatt, dieser gab auf, kurz bevor er mit Springer und Dame matt gesetzt wurde.
Ibbenbüren stellt allerdings kurze Zeit später den alten Abstand wieder her, als Ansgar Teschler am Spitzenbrett die Waffen strecken musste. Der Emsdettener Spieler hatte die Partie weitgehend ausgeglichen gestalten können, leider erwies sich das Läuferpaar des Ibbenbürener Spitzenspielers im Endspiel als zu stark.
Trotz des 4:2-Rückstandes keimte bei den Emsdettenern noch einmal Hoffnung auf, da die Rochade-Spieler an den beiden verbliebenen Brettern leicht besser standen und Gewinnchancen hatten. Allerdings reichten weder bei Karl-Heinz Gatterdam an Brett 2 noch bei Simon Thiele an Brett 8 die Vorteile für einen Sieg, beide mussten schließlich in Unentschieden einwilligen.

Trotz dieser Niederlage ist der Klassenerhalt weiterhin möglich, da man mit einer Leistung wie am vergangenen Samstag in den kommenden Spielen sicher noch den einen oder anderen Sieg einfahren wird.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/11/rochade-5-verliert-knapp/

Okt 22 2017

Rochade 1 mit Heimsieg

Rochades Erste zurück auf Kurs

Die Rochadevertretung in der NRW-Klasse wird es diese Saison schwer haben, denn es gibt nominell keine schlechten Mannschaften, so dass einige harte Kämpfe zu erwarten sind.
Dass es dann aber gleich in der ersten Runde, trotz guter Chancen, eine Niederlage setzte, führte zu einem unbefriedigenden Saisonstart.

Umso erfreulicher war es dann, dass die Erste nun umgehend zurückschlug, indem in der
2. Runde gegen die Schachfreunde aus Brühl ein Sieg verbucht werden konnte. An den Brettern 4 und 5 hielten Holger Lehmann bzw. Henk-Jan Paalman ihre Partien stets in ausgeglichenen Bahnen, sodass der Sieg von Simon Hiller an Brett 2 die Führung bedeutete. Nachdem dann auch noch deGroute (Brett 3) und Müller (Brett 6) ihre Partien gewannen, schien der Sieg schon sicher. Es war dann aber besonders erfreulich, dass der stärkste emsdettener Jugendspieler Leonhard Ortmeier am achten Brett den Sack zumachen konnte, zumal er nominell deutlich unterlegen war.
Thomas Lemli musste sein Partie leider aufgeben, aber weil am Spitzenbrett im ausgeglichenen Turmendspiel ein Remis vereinbart wurde, hieß es am Ende 5,5:2,5 für Rochade Emsdetten. Somit ist die Auftaktniederlage wieder wett gemacht, nichtsdestotrotz wird es weiterhin schwierig die Klasse zu halten.

von Simon Hiller

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/10/rochade-1-mit-heimsieg/

Okt 15 2017

Rochade III verliert Heimspielpremiere

Siegreich für Emsdetten: Gerd Fehlings

Am ersten Spieltag der Verbandsklasse Münsterland hatte die Drittvertretung des SC Rochade noch ein 4:4 bei den favorisierten ‚Indischen Damen‘ in Münster erzielen können, jetzt  reiste zur Heimpremiere der Mitaufsteiger SC Hiltrup 1 zu einem Duell auf Augenhöhe an. Die erste Entscheidung gab es an Brett 7, als Norbert Willermann in aussichtsreicher Stellung eine schlechte Zugreihenfolge wählte, und in der Folge Material verlor. Mona Lehmann konnte am Spitzenbrett dem stärksten Hiltruper jederzeit Paroli bieten und lenkte in ein sicheres Remis ein. Frank Schmidt unterschätzte in komplizierter Stellung die Wirkung eines stark positionierten gegnerischen Springers und musste schließlich die Segel streichen. Gerd Fehlings hingegen dominierte seinen Gegner von Beginn an und erzielte den Anschlusstreffer für Rochade. Willi Colmer musste bereits früh eine Figur geben, bekam dafür aber Kompensation in Form von zwei Bauern und Initiative. Damit setzte er seinen Gegner so erfolgreich unter Druck, dass seine Stellung letztendlich den Vorzug zu verdienen schien. Dennoch – in der Ergebnisliste stand ein weiteres Unentschieden zu Buche. Maximilian Bahr spielte eine starke Partie und konnte Material erobern. Dazu mussten sich allerdings zwei Figuren weit vom Königsflügel entfernen, worauf der Gastspieler mit einem –  leider erfolgreichen – Mattangriff konterte. In den beiden verbleibenden Partien konnten weder Thomas Lücke noch Ralf Schulte noch Kapital aus ihren starken Stellungen schlagen – mit ihren Remisen steuerten beide je einen halben Zähler zur 3:5 Heimniederlage bei. Jetzt gilt es, es beim kommenden Auswärtsspiel in Stadtlohn besser zu machen und weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/10/rochade-iii-verliert-heimspielpremiere/

Okt 10 2017

U20 mit bitterer Niederlage

Unnötige 4,5 : 1,5 Niederlage gegen Horst-Emscher

Zum 2. Spieltag der U20 NRW-Jugendliga fuhr das Rochadeteam voller Optimismus nach Gelsenkirchen zum Team des SV Horst-Emscher. Gar nicht so weit entfernt von der legendären Schalker „Glückauf-Kampfbahn“ lief es aber für das Rochadeteam eher „unterirdisch“. Am Ende stand eine klare 4,5:1,5 Niederlage gegen eine sicherlich solide, aber auch nicht überirdisch auftretende Ruhrgebietsmannschaft.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/10/u20-mit-bitterer-niederlage/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge