In der Regionalliga bleibt es spannend

In der Regionalliga gewann der Schachclub Rochade Emsdetten beim SC Steinfurt deutlich mit 5,5-2.5. Da auch der Tabellenführer, die 3. Mannschaft des SK Münster 32 ihr Match gegen Ahaus gewinnen konnte, bleibt es im Kampf um den ersten Platz spannend. Am kommenden 7. Spieltag kommt es zur wahrscheinlich entscheidenden Spitzenpaarung Emsdetten – SK Münster 32.

In Steinfurt gingen die Emsdettener bereits nach 30 Minuten durch einen kampflosen Sieg an Brett 7 mit 1-0 in Führung. Der Gegner von Thomas Lemli war nicht erschienen. Simon Hiller (Brett 6) und Leonhard Ortmeier (Brett 4) bauten die Führung nach knapp drei Stunden zum 3-0 aus. Simon Hiller überzeugt mit präziser Endspieltechnik, Leonhard Ortmeier konnte seinen Gegner in einer zweischneidigen Stellung mattsetzen.

Es folgten zwei Remis zum Zwischenstand von 4-1: Zunächst musste Holger Lehmann (Brett 3) in ein Unentschieden einwilligen. Nach Eröffnungsvorteil erlaubte er aufgrund einiger Ungenauigkeiten seinem Gegner den Übergang in ein ausgeglichenes Endspiel. Auch Achim Müller (Brett 5) stand nach der Eröffnung deutlich besser, setzte dann jedoch nicht konsequent genug fort und fand sich in nach der Zeitkontrolle in einem remisigen Endspiel wieder.

Alexander Kabatianski sicherte den Gesamtsieg.

Die einzige Niederlage des Tages kassierte Ersatzspieler Andreas Nöring (Brett 8). Er unterschätzte einen Angriff seines Gegners und musste aufgeben. Den Mannschaftssieg sicherte dann Alexander Kabatianski am Spitzenbrett. Er behielt in einem schwerblütigen Mittelspiel den Überblick und gewann nach der Zeitkontrolle duch einen erfolgreichen Mattangriff zum 5-2 für die Emsdettener. In der damit bedeutungslos gewordenen Partie an Brett 2 einigte sich Ewoud De Groote direkt danach in einem unklaren Endspiel auf Remis.

Drei Runden vor Schluss steht Rochade Emsdetten damit weiterhin in Lauerstellung mit 10-2 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz der Regionalliga hinter dem Überraschungsersten, der 3. Mannschaft des SK Münster 32 (11-1 Punkte). Auf dem 3. Platz liegt die SG Raesfeld (9-3 Punkte), dann folgt mit bereits deutlichem Abstand der SC Rheine (6-6 Punkte).

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2019/02/in-der-regionalliga-bleibt-es-spannend/