Keine Chance gegen Neuenkirchen

Wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn hatte die vierte Mannschaft des Schachclubs Rochade Emsdetten am vergangenen Samstag im ersten Rückrundenspiel der Bezirksliga Steinfurt. Der Gegner, die erste Mannschaft der Schachfreunde Neuenkirchen, war nahezu in Bestbesetzung angereist. Das Gästeteam hatte in der Vorsaison noch drei Klassen höher gespielt und ist insbesondere an den oberen Brettern sehr stark besetzt.

Mannschaftsführer Karl-Heinz Gatterdam musste an Brett 1 als erster die Waffen strecken: der Neuenkirchener Spitzenspieler hatte ihn bereits ausgangs der Eröffnung am Damenflügel eingeschnürt
und erhöhte mit präzisem Spiel den Druck, ohne Gegenspiel zuzulassen. Nach 30 Zügen war Materialverlust nicht mehr zu vermeiden und die Stellung aufgabereif.

Johanna Müller an Brett 6 sorgte anschließend für den Ausgleich zum 1:1. Den Vormarsch eines zentralen Freibauern konnte der Gegner nur durch ein Qualitätsopfer stoppen, das genügte der Emsdettenerin zum Sieg. Durch einen Sieg an Brett 2 erhöhte Neuenkirchen auf 2:1. Richard Schneider hielt die Partie lange Zeit im Gleichgewicht, stellte dann aber seine Dame ein und musste aufgeben.

An Brett 8 einigte sich Jürgen Overmeyer mit seinem Gegner auf Remis. Der Rochade-Spieler hatte sich im Mittelspiel eine leicht bessere Stellung erarbeitet, aber der minimale Vorteil ließ sich nicht in einen Sieg umsetzen. Auch die Partie an Brett 5 endete kurz danach unentschieden. Erich Pfeiffer hatte zwar ein leicht besseres Turmendspiel, aber die Festung des Gegners hielt.

Das dritte Remis des Tages steuerte Rainer Schulte an Brett 7 bei. Auch er hatte sich im Mittelspiel leichte Vorteile erarbeitet, die aber nicht zum Sieg reichten. Die Mannschaftsniederlage zum 4,5:2,5 wurde an Brett 3 besiegelt. Simon Borgmanns Gegner hatte eine Figur für Königsangriff gegeben, der Emsdettener verbrauchte sehr viel Zeit für die komplizierte Verteidigung und stellt schließlich in Zeitnot soviel Material ein, dass er aufgeben musste. An Brett 4 wäre noch eine Verbesserung des Mannschaftsergebnisses möglich gewesen, Tobias Peters hatte zwei Bauern für starken Königsangriff geopfert. Allerdings verteidigte sich sein Gegner sehr geschickt, wehrte alle Drohungen ab und verwertete schließlich im Endspiel seine Mehrbauern. Damit stand das Endergebnis von 5,2:2,5 für die Gastmannschaft fest.

Das Rochade-Team steht nach dieser Niederlage weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz, der allerdings für den Klassenerhalt reichen sollte.

(Karl-Heinz Gatterdam)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2019/01/keine-chance-gegen-neuenkirchen/