Rochades U20 verschenkt Auftaktsieg

Wie in der Vorsaison, so startete Rochades U20 Jugendmannschaft auch in diesem Jahr die NRW-Liga mit dem Match in Gelsenkirchen-Horst gegen das Team aus Horst-Emscher. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als es eine 1:5 „Klatsche“ gab, konnten die Emsdettener dieses Mal durch ein 3:3 Unentschieden zwar einen Mannschaftspunkt aus dem nördlichen Ruhrgebiet entführen, doch nach dem Spielverlauf ist dieses Ergebnis eine einzige Enttäuschung, da zwischenzeitlich ein hoher Sieg fast schon eingefahren schien. Doch dann wurden mehrere „Elfmeter“ vergeben, so dass am Ende eine völlig überflüssige Punkteteilung auf dem Spielbericht stand.

Alles fing zunächst optimal an. Simon Borgmann an Brett 6 gewann eine Figur, verteidigte sich geschickt gegen den Angriff seines Gegners und sicherte sich souverän einen vollen Punkt. Auch Ansgar Teschler schien am 3. Brett auf der Siegerstraße zu sein, hatte er doch nach der Eröffnung einen soliden Mehrbauern. Dann übersah er jedoch leider eine Gewinnvariante, und zu allem Überfluss stellte er auch noch einen Offizier ein, was zum Partieverlust führte. Anstatt einer deutlichen 2:0 Führung stand es nun plötzlich unentschieden. Dieser Zwischenstand hatte nach Beendigung der dritten Partie weiter seine Gültigkeit. Nach einer eher unspektakulären Partie am Spitzenbrett einigte sich Leonhard Ortmeier mit seinem Horster Gegenüber auf eine Punkteteilung. Die beiden nominell deutlich stärksten Akteure an diesem Tag hatten eine Stellung erreicht, in der es für keinen mehr eine wirkliche Siegchance gab.

Simon Borgmann brachte Emsdetten mit 1-0 in Führung.

Zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem klaren Erfolg für Rochade aus, denn aus den verbliebenen 3 Partien schienen mindestens 2,5 Punkte sicher zu sein. Zunächst lief auch alles wie gewünscht und erwartet. Nico Hoppe an Brett 5 spielte eine ganz hervorragende Partie und gewann spielentscheidendes Material. Als seine Gegnerin eine Mattdrohung nur noch durch weiteren Materialverlust abwenden konnte, gab sie die Partie verloren. Alle Emsdettener rechneten nun damit, dass entweder Simon Bilecen oder Adrian Delere den „Sack zumachen“ würden. Doch als erster patzte Adrian Delere am 2. Brett. In einem Endspiel, das auf alle Fälle mindestens remis war, verrechnete er sich, sodass sein Gegner einen Bauern durchbringen und zur Dame umwandeln konnte. Der Partieverlust war somit unausweichlich.

Alles hing nun von der letzten Partie an Brett 4 ab. Lange Zeit sah es nach einem ungefährdeten Sieg von Simon Bilecen aus, doch nach einem „kapitalen Bock“ stand er plötzlich massiv unter Druck. Er konnte zwar noch – mit viel Mühe – ein Unentschieden retten, doch damit stand es am Ende 3:3, ein nach dem Spielverlauf an diesem Tag wahrlich frustrierendes Mannschaftsergebnis.

Will man in dieser Saison ganz oben um den Aufstieg in die Jugendbundesliga mitspielen, was von der Stärke der Rochade-Mannschaft durchaus im Bereich des Möglichen liegt, muss bei solchen Kämpfen die Ernte natürlich auch eingefahren werden. Man darf schon jetzt auf den nächsten Auftritt gespannt sein, wenn es Anfang November nach Münster zum Prestigeduell gegen die dortige Erstvertretung geht.

(Peter Ortmeier)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/10/rochades-u20-verschenkt-auftaktsieg/