Bittere Heimniederlage für die Reserve

Die Reserve des Schachclubs Rochade Emsdetten war am vergangenen Samstag als leichter Favorit in die Begegnung der Verbandsliga Münsterland gegen die zweite Mannschaft der SG Turm Raesfeld/Erle gegangen. Umso bitterer war es, dass am Ende des Matches in Emsdetten eine 3:5 Niederlage quittiert werden musste.

Zunächst endeten zwei Partien Unentschieden: an Brett 4 kam der Emsdettener Mannschaftsführer Andreas Nöring sehr gut aus der Eröffnung, musste dann aber den Abtausch sämtlicher Leichtfiguren zulassen, danach einigten sich die Kontrahenten auf Remis. Das gleich Ergebnis erzielte Simon Bilecen an Brett 6, hier verflachte die Partie nach der Eröffnung recht schnell, die logische Folge war ein frühes Unentschieden.

Durch die Niederlage von Adrian Deleré am Spitzenbrett ging das Gästeteam 2:1 in Führung. Der junge Rochade-Spieler hatte in der Eröffnung einen Bauern eingestellt, das genügte dem erfahrenen Gegner zum Sieg. Thomas Lücke an Brett 2 hätte dann fast den Ausgleich geschafft. Er stand die gesamte Zeit über besser, übersah dann aber in Zeitnot den Gewinn und musste schließlich in ein Unentschieden einwilligen, die Gastmannschaft führte jetzt mit 2,5:1,5.

An Brett 3 hatte Philipp Wissing ausgangs der Eröffnung leichten Vorteil. Angesichts des Mannschaftsrückstands versuchte er alles, diesen Vorteil in einen vollen Punkt umzusetzen. Dabei überzog er schließlich seine Stellung und verlor, damit führten die Gäste 3,5:1,5. Auch Sven Wehmeier an Brett 5 hatte über lange Zeit die etwas bessere Stellung und konnte schließlich in ein Endspiel mit Mehrbauer abwickeln. Allerdings hatte der Gegner genügend Gegenspiel, um ein Remis zur 4:2-Gästeführung zu erzwingen.

Gerd Fehlings an Brett 8 konnte für das Rochade-Team noch einmal auf 3:4 verkürzen. Nach vorsichtigem Spiel von beiden Seiten griff der Raesfelder Akteur im Endspiel daneben, danach konnte er dem Emsdettener nur noch zum Sieg gratulieren. Bei diesem Spielstand blieb Dieter Hemmers in der letzten noch laufenden Partie an Brett 7 nichts anderes übrig als mit Biegen und Brechen auf Sieg zu spielen. Er opferte im Endspiel eine Figur, da der Gegner sich aber korrekt verteidigte, blieb dem Emsdettener nur die Aufgabe.

Nach dieser Niederlage ist das Rochade-Team zunächst in die untere Tabellenhälfte der Verbandsliga Münsterland abgerutscht. Noch ist der Klassenerhalt nicht gefährdet, allerdings ist eine Steigerung in den nächsten Runden erforderlich, sonst könnte sich das ändern.

(Karl-Heinz Gatterdam/Andreas Nöring)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/09/bittere-heimniederlage-fuer-die-reserve/