Rochadespieler auf dem „Treppchen“ bei Offenen Niederländischen Jugendmeisterschaften

Leonhard Ortmeier U20-Vizemeister der Niederlande

Zum dritten Mal nahm in der vergangenen Woche Rochade Emsdettens Spitzennachwuchsspieler Leonhard Ortmeier an den Offenen Niederländischen Jugendschachmeisterschaften in Hengelo teil. Nach einer sportlich ganz starken Leistung lag er nach der letzten Spielrunde zusammen mit dem belgischen Jugendspieler Sim Maerevoet mit hervorragenden 7 Punkten aus 9 Partien an der Spitze des Feldes.


Da der direkte Vergleich beider Spieler mit einem leistungsgerechten Remis geendet hatte, entschied schließlich die sogenannte „Buchholzwertung“ – die Addition der Punkte aller Gegner, gegen die gespielt wurde – über die Titelvergabe. Und hier lag der Belgier einen winzigen halben Punkt vor Leonhard Ortmeier, der somit die Vizemeisterschaft erreichte.

In dem über 40 Spieler aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Schweden umfassenden Starterfeld ging der amtierende U18 NRW-Meister vom Ranglistenplatz 10 aus ins Rennen. Nach 2 sicheren Erfolgen in den ersten beiden Runden kam es in Runde 3 zum Aufeinandertreffen mit dem Deutschen Simon Knudsen, der Nummer 1 der Setzliste.

Dieser konnte sich nach einer Ungenauigkeit des Rochadespielers Vorteile verschaffen, die er in einen Sieg verwandelte. Diese Niederlage sollte jedoch die einzige für Ortmeier bleiben, der sich völlig unbeeindruckt von dem Punktverlust durch starke Auftritte in den kommenden Runden immer weiter nach vorne schob. Spätestens nach der 7. Runde, in der er den Vorjahressieger und Titelverteidiger David Jongste aus den Niederlanden überspielte und schließlich matt setzte, war klar, dass der Emsdettener ein gehöriges Wörtchen bei der Titelvergabe mitspielen würde. In Runde 8 kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem späteren Turniersieger Sim Maerevoet. Beide Spieler wollten kein zu großes Risiko eingehen und einigten sich daher relativ früh auf eine Punkteteilung, sodass vor der Finalrunde der Belgier einen halben Punkt Vorsprung auf alle Mitkonkurrenten hatte.

Am Samstagmorgen begann dann um 9 Uhr in der Turnierhalle in Hengelo-Borne der „Showdown“ an den beiden Spitzenbrettern, da alle beteiligten 4 Jugendlichen noch Chancen auf den Titel hatten. In einer ganz fantastisch gespielten Partie konnte Leonhard Ortmeier nach nur etwas mehr als 1 1/2 Stunden seinen Gegner, der eine Wertungszahl von fast 2200 hatte, zur Aufgabe zwingen. Somit hatte der Rochadespieler sein Soll erfüllt, womit nun der Druck auf seinem belgischen Konkurrenten lastete. Und lange sah es so aus, als sollte der Tabellenführer die Partie tatsächlich verlieren, was Leonhard Ortmeier den Titel gebracht hätte, doch schlussendlich gelang es ihm noch – nicht zuletzt nach etlichen schwachen Zügen des Gegners – eine Punkteteilung zu erzwingen. Aufgrund der anfangs bereits dargelegten minimal besseren Feinwertung ging der Titel nun an den Belgier, sodass sich Ortmeier mit dem etwas undankbaren 2. Platz begnügen musste.

Nach dem überraschenden Gewinn der U18 NRW-Meisterschaft ist die niederländische Vizemeisterschaft der zweite ganz große Turniererfolg in diesem Jahr für das Emsdettener Schachtalent. Es wurde einmal mehr deutlich, über welches spielerische Potential der 17jährige verfügt. Selbst bei international stark besetzten Turnieren wie diesem in den Niederlanden braucht der Emsdettener keinen Gegner zu fürchten. Durch diesen ganz starken Auftritt in Hengelo konnte Ortmeier zudem seine persönliche internationale Elo-Wertungszahl auf weit über 2150 Punkte steigern, womit der Rochadespieler sich unter den deutschen Nachwuchsspielern noch weiter nach oben arbeiten konnte. Man darf deshalb auf seine Leistungen in der kommenden Saison, sei es in den diversen Mannschaften oder bei Turnieren und Meisterschaften, sehr gespannt sein.

Anmerkung: Bilder der Siegerehrung findet man auf ONJK2018 Startpagina (Foto’s prijsuitreiking); ein Bild der Siegerehrung befindet sich als Word-Datei im Anhang

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/08/rochadespieler-auf-dem-treppchen-bei-offenen-niederlaendischen-jugendmeisterschaften/