Wieder Unentschieden für die Erste

In der 6. Runde der NRW-Klasse spielte die erste Mannschaft des Schachclub Rochade Emsdetten 4-4  gegen den Tabellenzweiten SV Erkenschwick.  Nach diesem, aufgrund des Spielverlaufs etwas unglücklichen Unentschieden steht die Erste  mit 5-7 Punkten auf sechsten Platz und befindet sich weiterhin in Abstiegsgefahr, da in der zehn Teams umfassenden Liga fünf Mannschaften auf den Plätzen 5-9 die gleiche Punktzahl aufweisen. Allerdings haben es die Emsdettener selbst in der Hand die Klasse zu erhalten, weil sie in den verbleibenden drei Spielen ausnahmslos gegen punktgleiche Mannschaften antreten werden.

Rochade Emsdetten lag nach einer Niederlage von Ersatzmann Maximilian Bahr am achten Brett schnell mit 0-1 hinten.  Kurz vor der ersten Zeitkontrolle glich Alexander Kabatianski am Spitzenbrett zum 1-1 aus. Wenig später folgte Simon Hiller mit einem Remis am zweiten Brett.

Henk-Jan Paalman zeigte sich gut vorbereitet und steuerte einen wichtigen Sieg bei.

An Brett 5 zeigte sich Henk-Jan Palman gut auf seinen Gegner vorbereitet, erspielte sich mit den schwarzen Steinen schnell einen Vorteil und brachte die Emsdettener mit 2,5-1,5 erstmals in Führung.  Sein Landsmann Ewoud de Groote musste in seiner Partie an Brett 3 die Dame für Turm und Springer geben, konnte aber eine uneinnehmbare Festung aufbauen und spielte Remis.

Beim Stand von 3-2 für Emsdetten ging Thomas Lemli am siebten Brett mit einem Mehrbauern, der allerdings schwer zu verwerten war, auf Nummer sicher und spielte nach knapp fünf Stunden ebenfalls Remis. Achim Müller(Brett 6) hatte in seiner Partie bis zur Zeitkontrolle die Initiative und opferte in aussichtsreicher Postion einen Turm für einen Läufer. Im weiteren Verlauf setzte er jedoch mehrmals ungenau fort und musste den 3,5-3,5 Ausgleich hinnehmen.

Nun hing alles an Holger Lehmann, der ein ausgeglichenes Endspiel auf dem Brett hatte. Sein Gegner,  der unbedingt den Sieg für sein Team erzwingen wollte, wählte jedoch einen falschen Plan, und die Emsdettener hofften schon auf einen vor dem Match nicht erwarteten doppelten Punktgewinn. Leider »revanchierte« sich Holger Lehmann, die Partie endete nach über sechs Stunden Spielzeit mit einem Remis zum 4-4 Unentschieden.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2018/02/wieder-unentschieden-fuer-die-erste/