«

»

Mai 15 2017

Beitrag drucken

Rochade 6 steigt in Bezirksliga auf

Unentschieden im Spitzenduell reicht

Am Samstagnachmittag fiel in den Awo-Räumen in Rheine die Entscheidung über den Aufstieg in die Bezirksliga Steinfurt. Rochades 6. Mannschaft fuhr als alleiniger Tabellenführer mit 2 Punkten Vorsprung zum direkten Verfolger CC Rheine. Durch zumindest ein Unentschieden sollte der Aufstieg jetzt auch formell eingefahren werden. Nach spannendem Kampf gelang dieses Unterfangen auch durch das Erreichen eines 3:3.
Christian Wienker am 2. Brett sorgte für eine relativ schnelle Führung, als er nach Materialgewinn in Vorteil kam und sich diesen nicht mehr nehmen ließ.

Wienker gewann schnell und souverän

Anschließend remisierte „Rückkehrer“ Ulli Viefhues am 6. Brett. Nach ungenauer Behandlung der Eröffnung stand er zunächst sehr passiv, konnte sich aber zunehmend aus der Einengung befreien. Da es für beide Seiten keinen wirklichen Weg zum Erfolg gab, einigte man sich auf die gerechte Punkteteilung.
Das geschah ebenfalls am Spitzenbrett. Karl-Heinz Gatterdam, Emsdettens Nummer 1, traf auf den mit Abstand stärksten Rheinenser. In der stets ausgeglichenen Partie konnte sich keine Seite entscheidende Vorteile verschaffen, sodass auch hier eine Punkteteilung das Ergebnis war.
Die Emsdettener Führung war aber keinesfalls beruhigend, da zu diesem Zeitpunkt der Ausgang des Mannschaftskampfes völlig ungewiss war. Bei Liga-Topscorer Werner Remmes standen die Zeichen nämlich nach Figurenverlust auf Verlust, der dann auch nicht mehr zu verhindern war. An den beiden noch verbliebenen Brettern war die Situation hingegen sehr unklar.
Sowohl Gerd Sieg an Brett 4 als auch Mannschaftsführer Peter Ortmeier am 3. Brett sahen sich mit Stellungen konfrontiert, die nicht einfach waren. Daher nahmen sie in dieser Situation das Remisangebot der Rheiner Kontrahenten an, da so auf alle Fälle das 3:3 Unentschieden und damit der Aufstieg in die Bezirksliga gesichert war. Auch für die Rheinenser besteht nach dem Punktgewinn noch die Chance auf den 2. Tabellenplatz, der auch zum Aufstieg reicht.
Auf Emsdettener Seite herrschte über das Erreichen des Saisonziels große Erleichterung, da dieser Erfolg ganz wichtig für den Gesamtverein ist. Auf alle Fälle kann der SC Rochade in der nächsten Saison zumindest einen Verein in der Bezirksliga stellen. Sollte nämlich – wie alle Emsdettener Schachfreunde hoffen – die 3. Mannschaft kommenden Samstag den Aufstieg in die Verbandsklasse schaffen – und die 4. Mannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksliga verpassen, wäre es durchaus denkbar gewesen, dass Emsdetten nicht mehr in der Bezirksliga vertreten wäre. Eigentlich undenkbar! So aber kann zumindest 1 Mannschaft dort gemeldet werden, vielleicht darüber hinaus auch noch ein weiteres Team.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/05/rochade-6-steigt-in-bezirksliga-auf/