«

»

Feb 02 2017

Beitrag drucken

Unnötige Niederlage der U20 in NRW-Jugendliga

2,5:3,5 Rochade Niederlage gegen Dortmund-Brackel

Am Samstagmorgen ab 11.00 Uhr stand in Stroetmanns Fabrik die Nachholbegegnung der Rochade U20 Vertretung gegen Dortmund Brackel in der NRW-Jugendliga auf dem Programm. Lange Zeit schien der Mannschaftskampf zumindest auf ein Unentschieden, wenn nicht gar auf einen Sieg gegen eines der Topteams der Liga hinauszulaufen, doch am Ende stand die Nachwuchstruppe des SC Rochade mit leeren Händen dar – eine wahrlich bittere, weil völlig unnötige Niederlage. Damit bleibt die Mannschaft weiter im unteren Tabellendrittel, sodass die nötigen Punkte zum Klassenerhalt nun gegen die direkten Tabellennachbarn eingefahren werden müssen.
Relativ schnell geriet das Emsdettener Team in Rückstand, was nicht gerade zu erwarten war.
Adrian Delere am 2. Brett, jüngster Spieler im heimischen Sextett, stand schon nach der Eröffnung nicht mehr prickelnd, und als dann noch ein Offizier verloren ging, gab er die Partie auf. Kein wirklich guter Start in das Match.
Nach ca. 3 Stunden musste dann auch Simon Borgmann an Brett 6 die Segel streichen. Er ließ an diesem Tag sicherlich einen halben oder gar ganzen Punkt liegen, als er nach wirklich schönem Spiel gegen seinen nominell überlegenen Gegner im Endspiel falsch abwickelte, und dann anstatt als Sieger als Verlierer dar stand.
Zu diesem Zeitpunkt tippten auch die Dortmunder Trainer und Begleiter insgesamt eher auf ein Mannschaftsremis, da die Emsdettener an 3 Brettern klar auf der Siegerstraße waren.
Philipp Wissing an Brett 3 spielte eine ganz hervorragende Partie und fuhr den ersten vollen Punkt für Rochade ein. Nach Materialgewinn nutzte er seine Vorteile konzentriert und zielstrebig aus, womit er den Rückstand des Emsdettener Teams verkürzen konnte.
Am Spitzenbrett zeigte dann Leonhard Ortmeier einmal mehr seine Klasse. Langsam aber sicher verbesserte er gegen den Brackeler Spitzenspieler seine Position, um schließlich einen ungefährdeten Erfolg einzufahren.
Alle Anwesenden rechneten nun mit dem 3. Emsdettener Sieg, da Simon Bilecen am 4. Brett sich schon in der Eröffnung Vorteile erspielte, die er in einen vollen Punktgewinn umzumünzen schien. Doch in hochgradiger Zeitnot, als er nur noch wenige Sekunden Bedenkzeit hatte, unterlief ihm eine Ungenauigkeit, sodass der Dortmunder Gegner sich noch in ein Remis retten konnte.
Damit war der Mannschaftskampf praktisch verloren, denn Nico Hoppe am 5. Brett befand sich zu diesem Zeitpunkt schon in einer hoffnungslosen Position gegen seinen ganz jungen Gegner, der in seiner Altersklasse zu den Top 3 in Deutschland gehört. Zwar wehrte sich der Rochadespieler lange gegen das unvermeidliche Schicksal, doch am Ende half alles nichts. Mit seiner Partieaufgabe war auch der Mannschaftskampf zuungunsten des Gastgebers entschieden.

Schon das nächste Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Brackwede wird hinsichtlich des Klassenerhalts eine Vorentscheidung bringen. Mindestens ein Unentschieden wird dann Pflicht sein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/02/unnoetige-niederlage-der-u20-in-nrw-jugendliga/