U16 nach Zitterpartie für NRW qualifiziert

Manuel Schween sichert entscheidendes Remis gegen Münster

Am vergangenen Sonntag war für Rochades U16 Nachwuchsteam in der Jugendverbandsliga Münsterland die Stunde der Wahrheit. In der letzten Doppelrunde, die in Greven ausgetragen wurde, ging es für die Emsdettener in den Mannschaftskämpfen gegen Ahaus-Wessum sowie Münster um die Plätze 1-3, denn diese drei Teams – das war allen Anwesenden klar – würden die Titelfrage sowie den für die NRW-Qualifikation wichtigen 2. Platz unter sich ausmachen.
Beide Kämpfe endeten nach hochdramatischen Verläufen mit 2:2, womit sich das Rochadeteam in der Endabrechnung den 2. Platz hinter dem neuen Titelträger Münster sicherte. Auch wenn die Titelverteidigung nicht gelang, kann die zu Beginn der Saison neu formierte Vierertruppe mit der Qualifikation hochzufrieden sein.
Im 1. Duell am Morgen ging es gegen Ahaus-Wessum, seines Zeichens bis dato Tabellendritter. Durch den verdienten Punktgewinn konnten die Emsdettener den Gegner punktemäßig hinter sich lassen, sodass ein Remis in der Nachmittagspartie das Erringen der NRW-Qualifikation bedeuten würde. Adrian Delere brachte am 2. Brett nach schönem Spiel den ersten vollen Punkt gegen die Westmünsterländer nach Hause. Nachdem Manuel Schween an Brett 4 nach Materialeinbuße seine Partie aufgeben musste, konnte Simon Bilecen ein Brett vor ihm nach einem ganz starken Auftritt die Rochademannschaft noch einmal in Führung bringen. In der Spitzenpartie musste Leonhard Ortmeier zwangsweise in bedrohlicher Situation Material opfern, um Gegenspiel zu erlangen. Es gelang ihm jedoch nicht mehr den materiellen Nachteil wett zu machen, sodass Emsdettens Nummer 1 wohl oder übel nach 4 Stunden die Partie aufgeben musste.
Insgesamt konnten die Emsdettener allerdings mit dem Ergebnis gut leben, da es die Rochadetruppe in der nun anstehenden Nachmittagspartie gegen den Tabellenführer aus Münster selbst in der Hand hatte, den Titel zu verteidigen oder die Qualifikation zu sichern. Im Falle einer knappen Niederlage war klar, dass ein Stichtag gegen Ahaus um den Qualifikationsplatz wohl unausweichlich sein würde.

Und danach sah es dann auch lange Zeit aus. Zunächst einigten sich Adrian Delere und sein Gegner auf ein Remis. In einer ausgeglichenen Stellung kam es zu einer dreimaligen Zugwiederholung, da keiner der beiden Kontrahenten angesichts der Bedeutung des Mannschaftskampfes ein Risiko eingehen wollte. Dieser Punkteteilung folgte dann ein überzeugender Sieg von Leonhard Ortmeier an Brett 1 gegen Münsters Topspieler, den er klar überspielte.
Diese Führung hielt jedoch nicht lange, da Simon Bilecen gegen eines der starken Münsteraner Nachwuchstalente nach einem zugegebenermaßen sehr schönen Scheinopfer seines Gegenüber immer mehr in Bedrängnis geriet und schließlich aufgeben musste.
Alles hing nun von Manuel Schween ab, der am 4. Brett jedoch auf der Verliererstraße zu sein schien. Sein nominell um fast 400 DWZ-Punkte stärkerer Gegner hatte im Endspiel einen Mehrbauern, ein Vorteil, der zum Sieg ausreichend schien. Doch Schween wehrte sich verbissen und in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Endspiel behielt der junge Nachwuchsspieler trotz der großen Belastung die Nerven. Da nur noch seine Partie lief, schauten natürlich alle Anwesenden als „Kiebitze“ zu, entschied der Ausgang doch über die Qualifikation. Schween fand schließlich eine schöne taktische Variante, um einen Bauern zurückzugewinnen und damit das Remis zu sichern. Alle Emsdettener beglückwünschten ihn am Ende für seine tolle Leistung, auf die er zu Recht stolz sein kann.

von links: Schween, Deleré, Ortmeier und Bilecen

Mit der erneuten Qualifikation für die U16 NRW-Liga hat das Rochadeteam sein Saisonziel voll erreicht. Nun geht es ab März wie in der vergangenen Saison natürlich wieder gegen ganz „dicke Brocken“, wobei man diesmal aber nicht erwarten kann, dass die vier Nachwuchsspieler wieder die Qualifikation für die „Deutschen“ schaffen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/01/u16-nach-zitterpartie-fuer-nrw-qualifiziert/