«

»

Jan 17 2017

Beitrag drucken

Nur ein 4-4 gegen den Aufsteiger Stadtlohn

Am Samstag hatte die 2. Mannschaft vom Schachklub Rochade Emsdetten ihr Nachholspiel in der Verbandsliga gegen Stadtlohn. Natürlich sollte aus diesem Spiel ein Sieg gegen den Aufsteiger her.
Schon sehr früh gab es die ersten zwei unentschieden. Die Stellung von Andreas Nöring verflachte zunehmend, so dass ein Remis vereinbart wurde. Auch Johannes Hedwig konnte in einer etwas schwierigen Stellung ein Remis erreichen.

Dann verlor aber Gerd Fehlings seine Partie. Er verzichtete auf einen wichtigen Zug für die Verteidigung und entschied sich für einen schlechteren Zug, den der Gegner zum Sieg ausnutzen konnte. Kurz darauf konnte auch Daniel Böhlich an Brett1 gegen den stärksten Spieler von Stadtlohn (aus Holland) einen halber Punkt holen. Er unterstrich damit wieder seine anhaltend gute Form.

An allen übrigen 4 Brettern standen wir nun auf Sieg oder klar besser. Zunächst siegte unser Ersatz-spieler Karl Geringhausen an Brett 8 gegen seinen nominell schwächeren Gegner souverän durch Eroberung von 2 Bauern. Dann verlor aber überraschend Peter Schelwokat an Brett2 – er hatte seinen Gegner bereits überspielt und eine Qualität gewonnen. Statt die Stellung zu vereinfachen, übersah er in unübersichtlicher Stellung in Zeitnot ein Schachmatt.

Schelwokat verlor unglücklich

So stand es plötzlich 3,5-2,5 für den Gegner. Auch Ralf Schulte konnte sein Springerendspiel mit einem Mehrbauern nicht gewinnen. Nach ungenauer Zugführung konnte der Gegner die Stellung halten und einen halben Punkt holen.

Jetzt musste Dieter Hemmers an Brett 6 unbedingt seine Partie gewinnen. Mit guter Endspieltechnik konnte er sich einen Freibauern- als Mehrbauern- bilden. Bevor dieser zur Dame umgewandelt wurde gab der Gegner nach fast 6 Stunden Spielzeit die Partie auf. So hatten wir am Ende wenigstens noch das 4-4 erreicht und in der Tabelle jetzt auf Platz 3.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2017/01/3078/