«

»

Nov 07 2016

Beitrag drucken

BJEM

Am vergangenen Sonntag sind in Steinfurt die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften im Schach zu Ende gegangen.

In den Altersklassen U10-U18 ging es um die Qualifikation für die Verbandsmeisterschaften.
Mit 15 Teilnehmern auf alle Altersklassen verteilt gab es deutlich Luft nach oben,
Rochade Emsdetten war aber mit 10 Teilnehmern sehr gut vertreten, obwohl Leonhard Ortmeier als amtierender Verbandseinzelmeister keine Qualifikation zu spielen brauchte.

In der U16 war Simon Bilecen (Rochade Emsdetten) als einziger Teilnehmer automatisch qualifiziert. Er spielte aber mit den U18ern zusammen und betonte mit 2,5/3 Punkten, dass er zu recht qualifiziert und auf Verband mit ihm zu rechnen ist.
In der U18 konnte sich Nico Hoppe (Rochade Emsdetten) den Titel des Bezirksjugendeinzelmeisters sichern, während in der U14 Adrian Delere (Rochade Emsdetten) seiner großen Favoritenrolle mit 5/5 gerecht wurde.
Dabei ließ er auch die Vereinskameraden Manuel, Mattes und Kaya hinter sich.
Besonders erfreulich war die Teilnahme der jüngsten Rochadespieler. David Li (6) und Helen Borgmann (8) spielten wegen der geringen Teilnehmerzahl der U10 in der U12 mit.
Bei ihrem ersten Turnier mit Uhr und Notationspflicht gegen dann auch noch ältere Gegner hatten beide einen schweren Stand.image
Sie zeigten aber großen Einsatz und ließen sich von Niederlagen nicht unterkriegen.
Mit dieser hervorragenden Einstellung konnten sie wichtige Erfahrungen sammeln, die es bei den Verbandsjugendeinzelmeisterschaften U10 bzw U10w zu nutzen gilt. 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2016/11/bjem/