«

»

Nov 15 2015

Beitrag drucken

Rochade 5 und 6 am Start – einmal klare Niederlage, einmal klarer Sieg

 

Am vergangenen Samstag mussten die 5. und 6. Mannschaft des SC Rochade beim gemeinsamen Heimspiel in der Bezirksklasse an die Bretter. Unterschiedlicher konnten die Ergebnisse kaum sein. Während die 5. Mannschaft ihren Meisterschaftskampf gegen Saerbeck 2 deutlich mit 1:5 verlor, konnte die 6. einen 5,5:0,5 Kantersieg gegen Steinfurt 5 feiern.

Rochade 6 ohne Probleme

Das bisher punktlose Team von Rochade 6 traf dabei auf einen stark ersatzgeschwächten Gast aus der Kreisstadt, der trotzdem alles daransetzen wollte, auch den ersten Pluspunkt der Saison zu verbuchen. Doch schon nach kurzer Zeit zeichnete sich der Emsdettener Erfolg ab. Am Spitzenbrett gewann Peter Ortmeier seine Partie kampflos, da Steinfurt nur mit 5 Spielern den Weg zum Spiellokal Diekhues antreten konnte. Schon nach 1 Stunde konnte Luca Kleimann am 6. Brett den ersten erspielten Punkt für Rochade einfahren. Nach einem schönen Damengewinn fuhr er den vollen Punkt ein. Nur wenig später konnten Simon Thiele an Brett 5 und Simon Borgmann an 4 den Gesamtsieg bereits sicherstellen. Beide überspielten ihre jungen Gegner aus der Eröffnung heraus und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Spielausgang aufkommen.

Simon Borgmann stellte den Mannschaftssieg sicher

Simon Borgmann stellte den Mannschaftssieg sicher

Zu einer gerechten Punkteteilung kam es dann an Brett 2. Helmut Nieland stand zwar etwas unter Druck, doch konnte er durch Dauerschach in ein Remis einlenken. Den Schlusspunkt des Tages setzte Nico Hoppe an Brett 3. Nach Materialgewinn führte er die Partie sicher und gekonnt weiter, sodass sein Gegner schließlich aufgeben musste. Damit stand das Endresultat fest – 5,5:05.

Durch diese 2 Mannschaftspunkte konnte sich das Team in der Tabelle in das untere Mittelfeld vorschieben.

 

Rochade 5 ohne Chance

Die 5. Mannschaft traf mit Saerbeck 2 auf einen Gegner, der am Ende der Saison sicherlich ein gehöriges Wort in der Aufstiegsfrage mitsprechen wird. Alle Voraussetzungen für einen spannenden Mannschaftskampf waren gegeben, doch am Ende gab es mit einer 1:5 Niederlage eine auch in dieser Höhe nicht unverdiente Niederlage, waren die Gäste doch zumindest an diesem Tag recht deutlich überlegen.

Die erste Niederlage musste an Brett 5 Daniel Hanhart einstecken. Nach einem Qualitätsopfer wurde seine Stellung kontinuierlich schlechter. Im 30ten Zug gab er den inzwischen sehr ungleich gewordenen Kampf schließlich auf. Dann ging es auf einmal doch recht schnell. Vereinspräsident Rainer Schulte gab am Spitzenbrett nach einem Fehler und dem damit verbundenen Materialverlust umgehend auf. Dann verloren auch noch Reinhard Muhmann am 3. und Maraike Schellmann am 2. Brett ihre Partien. Muhmann stand eigentlich ganz solide, doch er übersah leider einen Offiziersverlust. Trotz aller Bemühungen war das Endspiel damit verloren. Maraike Schellmann hingegen stand schon nach kurzer Zeit immens unter Druck. Ihre Stellung wurde kontinuierlich hoffnungsloser, sodass sie schließlich die Waffen streckte. Als auch noch Marcel Fischer an Brett 6 nach Materialverlust seinem Gegner den vollen Punkt überlassen musste, war mit dem 0:5 die „Klatsche“ schon perfekt. Den einzigen Punkt zur Resultatsverschönerung holte an Brett 4 Christian Wienker. Aus einer anfänglich eher schwierigen Position befreite er sich geschickt, verschaffte sich dann zunehmend deutlichen Raumvorteil und ließ seinen Gegner am Ende aus einem Mattnetz nicht mehr entkommen. Ein wirklich schöner Sieg.

Diese Niederlage dürfte den Aufstiegshoffnungen des Teams sicherlich einen Dämpfer verpasst haben.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rochade-emsdetten.de/2015/11/rochade-5-und-6-am-start-einmal-klare-niederlage-einmal-klarer-sieg/